Straßen- und Tiefbau

Das Sachgebiet Grün- und Verkehrsflächen ist für das gesamte Straßenwegenetz der Stadt Nauen zuständig. Diese beinhalten die Unterhaltung der Straßen, Wege, Plätze, Brücken aber auch das Stadtmobiliar, wie z. B. Bänke, Fahrradbügel und Buswartehallen sowie die Straßenbeleuchtung. 

Straßenbeleuchtung

Bei allgemeinen Fragen zum Thema Straßenbeleuchtung wenden Sie sich an das Team Technische Infrastruktur. 

Für die Wartung und Instandhaltung gibt es seit Februar 2020 einen neuen Betriebsführer. Möchten Sie eine defekte Straßenbeleuchtung melden, dann rufen Sie bei der Hotline der E.dis Netz GmbH Tel.-Nr. an:

      (03321) 408-111

oder schreiben eine E-Mail an stbl-nauen@e-dis.de

Eine Sondernutzung liegt vor, wenn die Benutzung der Straße über den Gemeingebrauch hinausgeht und diesen beeinträchtigt. Gemeingebrauch ist die jedermann zustehende Befugnis, die Straßen im Rahmen der Widmung und der Verkehrsvorschriften zu nutzen.

Antragsformular

Sondernutzungsanträge können per E-Mail gesendet werden an sondernutzung@nauen.de

Die gültige Sondernutzungssatzung der Stadt Nauen finden Sie hier.

Gem. der Satzung über die Erlaubnisse und Gebühren für Sondernutzungen an öffentlichen Wegen und Plätzen der Stadt Nauen (Sondernutzungssatzung) in Verbindung mit dem Brandenburgischen Straßengesetz sind Errichtungen von  Baustellenzufahrten genehmigungspflichtig.

Das Antragsformular befindet sich hier:

Antrag Baustellenzufahrt

Kommunale Straßen, Wege und Plätze sind ein bedeutendes öffentliches Vermögen. Substanzerhaltung ist somit ein wichtiges Thema. Aufbrüche sind aus diesem Grund genehmigungspflichtig. Bitte verwenden Sie folgendes Antragsformular:

Antrag Aufgrabung

Mit Wirkung vom 01.01.2018 hat die Stadt Nauen die Aufgrabungs-Richtlinie Stadt Nauen (AR-Nauen) eingeführt. Diese Richtlinie soll für Unternehmen eine Handreichung bei der Planung und Ausführung ihrer Maßnahmen nach den einschlägigen Straßenbauvorschriften und den besonderen Regeln der Stadt Nauen für die Wiederherstellung von Straßenaufbrüchen sein. 

Anträge auf Trassenzustimmungen sind formlos an die Stadtverwaltung Nauen, FB Bau, SG Grün- und Verkehrsflächen, Rathausplatz 1,14641 Nauen zu richten. Herr Genz steht Ihnen unter der Tel.-Nr. (03321) 408-223 gern zur Verfügung. Sie können Ihren Antrag auch per E-Mail senden:

tiefbau@nauen.de

Die Stadt Nauen verfügt über insgesamt 10 Brücken und ist für diese verkehrssicherungspflichtig. Sachbearbeiter und Ansprechpartner ist Herr Karle - Tel. (03321) 408-246

Für die Beanspruchung der öffentlichen Niederschlagswasseranlage werden Benutzungsgebühren erhoben. 

Die Wartung bzw. Instandsetzung des Regenwassersystems erfolgt durch die DLG mbH Nauen. Sollten Sie Mängel an dem Regenwassersystem feststellen, rufen Sie bitte folgende Tel.-Nr. an:

(03321) 46 00 916

Rechtsgrundlagen für die Berechnung der Regenwassergebühr bilden die Niederschlagswasserabgabensatzung und Niederschlagswasserbeseitigungssatzung der Stadt Nauen. 

Herr Zeise vom SG Bauverwaltung wird Ihnen gern weitere Fragen beantworten. Tel. (03321) 408-217, E-Mail: Niederschlagswasser@Nauen.de

Formular: Antrag auf Einleitung von Niederschlagswasser 

Aktuelle Straßenbauvorhaben

Hamburger Straße

Nach dem Abschluss des letzten Bauabschnitts wurde am Montag, 04.05.2020 die Hamburger Straße für den Verkehr komplett freigegeben. Bürgermeister Manuel Meger (LWN) sprach in einer kleinen Feierstunde von einer Punktlandung.

In nur 15 Monaten - von Anfang Februar 2019 bis Ende April diesen Jahres – wurden die 1200 Meter der Hamburger Straße saniert. „Alle beteiligten Akteure haben ein professionelles Ergebnis erzielt. Auch durch die günstigen Witterungsverhältnisse konnte der Zeitplan eingehalten werden, so dass man trotz Corona-Lage von einer Punktlandung sprechen kann“, lobte der Bürgermeister. „Lediglich bei der heutigen Feierstunde hat uns die Pandemie ein wenig ausgebremst, und so haben wir aus Sicherheitsgründen den Gästekreis etwas verkleinert“, erläuterte er. 

Gemeinsam mit Vertretern des Planungsbüros Lehnert, der bauausführenden Firma Eurovia und Vertretern der Stadtverordnetenversammlung, durchschnitt er das Band, und gab damit die Hamburger Straße für den Verkehr frei. Vorher hatten es die Planer ermöglicht, die bereits fertig gestellten Teilabschnitte befahrbar zu machen. Dies sorgt zugleich für viel Lob von den Anliegern. Sowohl Anwohner als auch Gewerbetreibende lobten die gute Kommunikation währen der Bautätigkeit. Auch bei der Lärmentwicklung während der Bauphase wurde so gering wie möglich gehalten. Die neue Fahrbahndecke besteht aus sogenanntem Flüsterasphalt, der die lärmverursachenden Abrollgeräusche der Autoreifen „schlucken“ soll.  

„Herausgekommen ist in der 15-monatigen Bautätigkeit eine moderne Durchfahrung, von der künftig auch die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer profitieren werden“, unterstrich Dr. Bert Lehmann, Nauens Fachbereichsleiter Bau. So können Fußgänger einen beidseitigen Gehweg mit insgesamt sieben überdachten und barrierefreien Bushaltestellen nutzen, die mit Blindenleitsystemen ausgestattet sind. Neben den Fahrgastunterständen gibt es jetzt auch Fahrradbügel, an denen Radfahrer ihre Räder angelehnt abschließen können. Zudem gibt es jetzt auf der gesamten Länge der Hamburger Straße im Innenstadtbereich auf beiden Seiten ein Fahrradangebotsstreifen.

Vor dem Haupteingang des Friedhofs wurden zwei großzügige Bushaltestellen geschaffen, die nun den alten Busausstieg ersetzen. Auch gibt es acht neue Parktaschen entlang des Friedhofs, darunter einen Behindertenparkplatz. Neu ist ebenfalls ein Fußgängerüberweg im Kreisverkehr nahe des Luchcenters. „Der Busverkehr läuft wieder regulär ab dem 4. Mai, daher werden die bestehenden Ersatz-Bushaltestellen wieder abgebaut“, ergänzte Christoph Artymiak vom Fachbereich Bau. 

Die Höhe der Baukosten belaufen sich auf 4,68 Millionen Euro. Knapp die Hälfte, rund 46 Prozent, sind Fördermittel: 2,125 Millionen Euro kommen vom Land Brandenburg, der Landkreis Havelland steuerte 35.000 Euro hinzu, von denen die Buswartehäuschen finanziert wurden.

Übrigens: Aufgrund der abgeschlossenen Baumaßnahmen in der Hamburger Straße verkehren die Busse der Linien 661, 664, 666, 669 und 680 wieder auf ihren regulären Linien. Fahrpläne können unter www.havelbus.de/fahrplan abgerufen werden.

Dammstraße

Die Dammstraße ist seit dem 30.3.2020 im Bau. Bisher erfolgte eine zügige Umsetzung und koordinierte Abstimmung mit den anderen Leitungsverwaltungen. Die Anlieger haben sich gut mit der Situation arrangiert und werden durch die EUROVIA gut betreut. Die voraussichtliche Fertigstellung ist für Anfang September 2020 geplant.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.